Jusos in der SPD - Unterbezirk Odenwaldkreis

 

Jusos begrüßen geplante Jugendpflegerstelle in Höchst

Kommunalpolitik

„Wollen unsere Recherchen verbessern“

Eine Stellungnahme der Vorsitzenden der Jusos Odenwald

In unserem Artikel vom 14.02.2013, welcher die Annahme in sich trug, die Höchster Gemeindevertreter hätten die Jugendpflegerstelle in ihrem Ort komplett gestrichen, sind wir offensichtlich Fehlinformationen aufgesessen.
Bezug nahmen wir auf den Artikel „Deutlicher Sparwille der bei allen ankommt“ des Odenwälder Echos vom 10.02.2013, welchem wir diese Informationen entnahmen.
Nun stellen wir fest, Höchst möchte eine Vollzeitjugendpflegerstelle einrichten und wir begrüßen dies ausdrücklich!
Als Jusos haben wir natürlich immer den Anspruch, auf aktuelle Entwicklungen im Odenwald möglichst zeitnah zu reagieren. Es darf aber nicht passieren, dass wir aufgrund dessen unsere Recherchen vernachlässigen. Dies geschah nun leider in diesem Fall, welcher aber ganz klar eine Ausnahme darstellt.
Wir wollen unseren Odenwälder Mitbürgern natürlich immer wahrheitsgetreue und wahrheitsbasierende Stellungnahmen anbieten.
Gerne nehmen wir in diesem Zusammenhang auch das Angebot des Höchster Bürgermeisters, Horst Bitsch, in Anspruch, uns in Zukunft auch bei ihm selbst über die Entwicklungen der Gemeinde Höchst zu erkundigen.
Trotz allem wollen wir noch einmal klarstellen: Noch gibt es keine Vollzeitjungendpflegerstelle in Höchst. Erst wenn passende Räumlichkeiten zur Verfügung stehen, kann dies umgesetzt werden.
Ob und wann dies geschieht werden wir weiterhin aufmerksam beobachten.
Hier nehmen wir die Gemeindevertreter beim Wort.

Gezeichnet: Joshua Seger, Christian Senker, Roger Nisch